Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Aktuelles
08.11.2018
Gründungs- und Finanzierungsberatung aus einer Hand Erfolgreiche Kooperation von Startercenter und Sparkasse Vest

Wer sich selbstständig machen möchte, sollte gut vorbereitet in die Selbstständigkeit starten und sich mit vielen verschiedenen Themenbereichen auseinandersetzen. Um es den Gründern in Sachen Beratung und Finanzierung leichter zu machen, gibt es im Kreis Recklinghausen eine einzigartige Kooperation zwischen dem Startercenter des Kreises und der Sparkasse Vest.

Im Kreis Recklinghausen ist es für Gründer möglich, eine Finanzierung durch das KfW-StartGeld direkt beim Startercenter innerhalb der Gründungsberatung zu beantragen. Das hat nicht nur Vorteile für die angehenden Unternehmer, die die Gründungs- und Finanzierungsberatung aus einer Hand bekommen, sondern auch für die beiden Kooperationspartner. "Durch die begleitende Betreuung und Qualifizierung erhöht sich die Anzahl der überlebensfähigen Gründungen, die frische Wirtschaftskraft in die Region bringen", erklärt Landrat Cay Süberkrüb. Die Gründer, die mit dem StartGeld ausgestattet werden, hätten ohne die Kooperation oftmals keine Chance auf eine Fremdfinanzierung. "Unsere Zusammenarbeit ist einmalig in NRW und etwas, auf das wir sehr stolz sein können."

Armin Zimmermann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Vest, weiß um die Vorteile für die Sparkasse: "Für uns ist das Startercenter ein nahezu idealer Partner, um auch künftig in besonderem Maße unserer hohen Verantwortung für die Region und die Bevölkerung gerecht zu werden. Wir können darauf vertrauen, dass das Grundgerüst der Selbstständigkeit bereits so weit steht, dass die gewünschte Finanzierung realistisch ist." Die Sparkasse Vest steht seit jeher für eine nachhaltige Entwicklung ihres Geschäftsgebietes. Dabei fördert die Sparkasse den regionalen Wirtschaftskreislauf. "Um es deutlich zu sagen: Für uns geht es dabei um eine Investition in die Zukunft", erklärt Zimmermann.

Wie gut die Kooperation funktioniert? Seit 2005 konnten bereits über 120 Neu-Unternehmer mit fast zwei Millionen Euro Fremdfinanzierungsvolumen ausgestattet werden. Und auch die mögliche Kreditsumme pro Gründung wurde im Laufe der Zusammenarbeit ausgeweitet, was für die große Verlässlichkeit der Partner spricht: Waren es zu Beginn bis 10.000 Euro, sind es inzwischen bis 25.000 Euro, im Einzelfall sogar noch mehr. Neben der Sparkasse Vest bestehen seit 2015 ebenfalls Kooperationen mit den Sparkassen in Gladbeck und Haltern am See.

Bei der Kooperation zwischen dem Kreis und der Sparkasse Vest greifen die Information und Beratung vor dem Schritt in die Selbstständigkeit, die Bereitstellung von Finanzierungsprodukten und die Begleitung nach der Gründung direkt ineinander. "Häufig werden auf diese Weise auch qualifizierte Arbeitskräfte aus der Arbeitslosigkeit oder Familienphase wieder in den Markt geholt", sagt Petra Bauer, Leiterin des Startercenters. Für sie und ihre Kolleginnen ist die Beantragung von StartGeld inzwischen normaler Bestandteil der Gründungsberatung.

Einer der Gründer, der sich mithilfe von Beratungen und Fremdfinanzierung selbstständig machen konnte, ist Khalid Samadi. Der 35-Jährige betreibt seit zwei Jahren eine eigene Karosserie-Werkstatt an der Hubertusstraße 41 in Recklinghausen. Sein Spezialgebiet: Young- und Oldtimer. "Ich repariere aber zum Beispiel auch Unfallfahrzeuge, da gibt es keine Grenzen. Alles, was mit Karosserie und Lackierung zu tun hat, können Kunden in meiner Werkstatt bekommen", sagt Samadi. Auch wenn er schon früh wusste, dass er irgendwann sein eigener Chef sein wollte, war der Schritt zur Existenzgründung nicht einfach. Froh war er, dass es Unterstützung von Startercenter und Sparkasse gab. "Ich hatte zu Beginn nur die Idee und noch keinen Businessplan. Als der Businessplan dann fertig war, brauchte ich Geld für die erste Ausstattung, für Werkzeuge." Dank der guten Vorarbeit während der Gründerberatung beim Startercenter des Kreises war nur ein Termin in der Sparkasse vonnöten und die Fremdfinanzierung über das StartGeld war bewilligt.

Der Ablauf
Wenn sich ein Gründer beim Startercenter meldet, übernimmt dieses die Vorprüfung der Unternehmensideen, der Unternehmenspersönlichkeiten und der Konzepte. Passt dies alles, informiert das Startercenter über das bestehende Förderprogramm und leistet Hilfestellung bei der Ausformulierung des Kreditantrages. Auch die einzureichende Kreditunterlagen werden auf Vollständigkeit geprüft und eine Stellungnahme zum Gründungsvorhaben abgegeben. Dann ist die Sparkasse am Zug und prüft die Unterlagen endgültig. Erst nach der Bewilligung durch die KfW unterschreibt der Existenzgründer die Kreditverträge bei der Sparkasse.

Zahlen, Daten, Fakten
Beratungszahlen des Startercenter für das Jahr 2017:
619 Personen haben 2017 Kontakt zum Startercenter aufgenommen.
310 Kundinnen und Kunden sind anschließend vom Startercenter intensiv beraten worden. In der Regel handelt es sich dabei um mehrere Gespräche. Darüber hinaus gab es fast 2.000 Kurzberatungen per Telefon oder per Mail.
Zu den 31 Seminaren und sonstigen Veranstaltung konnten 528 Besucher und Besucherinnen begrüßt werden.

Kreditanträge von Gründern bei der Sparkasse Vest:
106 qualifizierte Anfragen und Beratungen von Gründern.
Bisher wurden 38 Gründungen mit einem Volumen von 4,7 Mio. Euro erfolgreich begleitet.
18 Finanzierungsanfragen befinden sich noch im Entscheidungsprozess.
Es wurden weit über 120 Arbeitsplätze geschaffen oder gesichert.