Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Aktuelles
22.11.2018
Vandalismus

Scheiben an zwölf Wartehäuschen an Bushaltestellen zerstört

Die Unbekannten, die in der Nacht auf Mittwoch zahlreiche Glasschäden angerichtet hatten, haben offenbar noch viel größere Schäden angerichtet, als zunächst bekannt geworden ist.

Die Kreispolizei hatte am Mittwoch zunächst berichtet, dass an sechs Bushaltestellen die Scheiben an Wartehäuschen zerdeppert worden waren. Der Stadt liegen inzwischen Meldungen über zwölf demolierte Unterstände vor. Die Schäden verteilen sich auf das gesamte Stadtgebiet von der Feldmark über Holsterhausen bis nach Wulfen. Betroffene Eigentümer der Unterstände sind die Stadt Dorsten, die Vestische Straßenbahnen GmbH und ein Werbeunternehmen.

Beschädigt wurden vier Wartehäuschen der Vestischen sowie die acht folgenden Unterstände der Stadt und des Werbeunternehmens:

  • Bochumer Straße Haltepunkt Zum Alten Kreuz
  • Dülmener Straße Haltepunkt Wulfen Mitte
  • Glück-Auf-Straße Haltepunkt Vennstraße
  • Glück-Auf-Straße Haltepunkt Josefstraße
  • Bismarckstraße Haltepunkt Gemeindedreieck
  • Borkener Straße Haltepunkt Gemeindedreieck
  • Marktallee Haltepunkt Einkaufszentrum Markt Wulfen
  • Pliesterbecker Straße Haltepunkt Fasanenkamp
     

Die Zerstörung dieser Wartehäuschen trifft jene Menschen, die keine Freiheit in der Wahl ihres Verkehrsmittels haben und sich gerade jetzt in der beginnenden grauen Jahreszeit über einen Wetterschutz an der Haltestelle freuen.

Neben den Scheiben an Bushaltestellen waren in dieser Nacht auch Fenster an Gebäuden betroffen. So wurden Schäden am Einkaufscentrum Mercaden sowie an der Polizeiwache gemeldet.

Die Polizei hatte bereits am Mittwoch mögliche Zeugen gebeten, Beobachtungen zu melden unter der Rufnummer 0800 / 2361 111.