Zur Navigation springenZum Content springen
 

Aktuelles Dorsten


Juli
28.07.2022
Warnung vor Trickbetrügern

In Dorsten rufen aktuell wieder so genannte „Kanalhaie“ ältere Mitbürger_innen an
Die Ganoven versuchen zumeist, minderwertige Arbeiten zu verkaufen

Im Tiefbauamt der Stadt Dorsten haben sich mehrere zumeist ältere Bürger_innen gemeldet, um von Anrufen so genannter Kanalhaie zu berichten. Die Anrufer hätten gesagt, die Tonrohre der Abwasserleitungen seien kaputt, diese müssten ausgetauscht werden und haben dafür ihre Dienste angeboten.

Die Masche ist bekannt: Die vorgeblichen Unternehmer führen Arbeiten aus, die wahrscheinlich gar nicht notwendig sind, die Leistungen sind in der Regel minderwertig und heillos überteuert. Nicht selten wird sogar noch Schaden angerichtet. Als Opfer werden gezielt ältere Menschen ausgewählt.

Wer seine Abwasserleitungen überprüfen oder daran Arbeiten durchführen lassen möchte, sollte damit immer ein qualifiziertes Unternehmen beauftragen, um sicherzustellen, dass die Arbeiten fachgerecht nach den geltenden Normen durchgeführt werden.

Wer von „Kanalhaien“ bedrängt wird, sollte im Zweifel die Polizei verständigen. Technische Fragen zu diesem Thema beantwortet das Tiefbauamt der Stadt Dorsten, 02362 66-5410 (Herr Pohlmann).